Logo der Kindergärten

News

Allgemeine Informationen

Neuer Mann an den Tasten!

Seit April dieses Jahres haben wir eine Neubesetzung im Fach Keyboard/Jazzpiano:

Konstantin Kostov stammt aus Bulgarien und hat dort seine musikalische Ausbildung begonnen: klassisches Klavier an der Musikschule Vratza, Musisches Gymnasium Pleven, Bachelorstudium an der Musikhochschule in Sofia. 2001-2007 studierte er Jazz-Klavier bei Prof. Leonid Chizhik  in München.

Bereits als Kind trat er mit Orchester auf, als Jugendlicher komponierte er Kammermusikwerke, er hat verschiedene Preise und Auszeichnungen als Pianist erhalten. Sein Können als Jazz-Pianist führte ihn bereits nach Japan, in den Osteuropäischen Raum, nach Russland, aber auch nach Italien sowohl als Solist, mit seinem Trio, als Bandleader und als Festivalleiter.

In der Jazzszene ist er nicht nur als hervorragender Pianist, sondern auch als Dozent der Musikhochschule München bekannt.

Sein Kennzeichen ist seine große Vielseitigkeit, seine Spezialität Jazz von Mainstream bis Modern Jazz und Crossover.

Neue Chorabteilung mit Herrn Emanuel Schmidt

Der Kinderchor hat sich vergrößert. In der Grundschule Weidach bietet die Musikschule zwei neue Chorgruppen an, speziell für die Kinder dieser Schule. Die beiden Gruppen, aufgeteilt in 1./2. und 3./4. Klasse finden im Anschluss an den Regelunterricht statt. Wir freuen uns, dass wir für diese Aufgabe Herrn Emanuel Schmidt gewinnen konnten, der somit zukünftig den Wolfratshauser Kinderchor und die Arbeit von Chorleiter Yoshihisa Kinoshita unterstützen wird.
Bereits im Grundschulalter wurde Emanuel Schmidt (*1979) als Chorsänger, am Klavier und an der Orgel geschult. Bald darauf wurde er ins Ausbildungszentrum der Erzdiözese München aufgenommen und leitete erste Chöre im kirchlichen Bereich. Im Anschluss studierte er am Richard-Strauß-Konservatorium und an der Münchner Musikhochschule bei den Chorleitern Michael Gläser und Yoshihisa Kinoshita, dem Organisten Michael Hartmann sowie den Komponisten Peter Wittrich und Laurence Taiger.
Als Organist und Korrepetitor musiziert er u. a. mit der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Süddeutschen Kammerchor, dem Odeon Ensemble München, dem Chor des Bayerischen Rundfunks und dem Rundfunksymphonieorchester. Dabei konzertierte er in verschiedenen Ländern Europas und wirkte bei CD-Produktionen und Liveübertragungen in ZDF und BR mit.
Von 2009 bis 2014 erweiterte Emanuel Schmidt seinen musikalischen Horizont in Den Haag (Niederlande), Stationen seines Wirkens in München waren u. a. die Bürgersaalkirche (2004-2009) und der Dom „Zu unserer Lieben Frau“ (2014-2016). Daneben entstanden über die Jahre zahlreiche, teils prämierte, teils verlegte Kompositionen von Bühnenmusiken über Orgel- u. Chorstücke bis hin zum kompletten Singspiel für Kinder.
Als Stimmbildner und Kinderchorleiter arbeitete er u. a. für die Theaterakademie August Everding, die Münchner Domsingschule sowie gegenwärtig – neben seinem Engagement in Wolfratshausen – für den Münchner Knabenchor. Der überwiegend freiberuflich tätige Musiker ist Vater zweier kleiner Kinder und lebt im Münchner Westen.

Maximilian H. Fraas neuer Lehrer für Kontrabass und E-Bass

Lehrer für Kontrabass und E-BassWir freuen uns, das neue Fach Kontrabass und E-Bass mit einem gebürtigen Wolfratshauser besetzen zu können! Maximilian H. Fraas, Jahrgang 1985, kam bereits in seiner Kindheit mit Musik in Kontakt, lernte in jungen Jahren Klavier und sang mehrere Jahre im Tölzer Knabenchor. Nach seinem Jungstudium mit dem Kontrabass am Richard-Strauss- Konservatorium studierte er im künstlerischen Diplomstudiengang Kontrabass an der Hochschule für Musik und Theater in München. Schon während des Studiums wirkte er in zahlreichen Besetzungen mit Kontrabass und E-Bass mit, nach dem Studium absolvierte er zusätzlich eine Ausbildung zum Audio Engineer.
Die Liste der musikalischen Aktivitäten und Erfahrungen ist trotz seiner Jugend nahezu unüberschaubar. Gegenwärtig liegt sein Fokus auf kleinen Besetzungen, Eigenproduk- tionen, Kammeropern und –orchestern, Crossover Projekten und Lehrtätigkeiten.

Er fühlt sich in Stilrichtungen von Barock/Klassik über Jazz bis hin zu moderner Musik gleichermaßen wohl und genießt diese Vielfalt.

Gerne nehmen wir ab sofort Ihre Anmeldungen entgegen!

Neue Lehrkraft im Fach Posaune und Tiefes Blech

Birgit Grabenbauer

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2016/17 begrüßen wir an der Musikschule unsere neue Lehrkraft für Posaune und tiefes Blech, Frau Birgit Oblasser. Sie stammt aus der Oststeiermark in Österreich und absolvierte an der Kunstuniversität in Graz bei Prof. Carsten Svanberg ihr Instrumental- und Pädagogikstudium an der Posaune sowie anschließend einen postgradualen Universitätslehrgang bei Prof. Wolfgang Strasser. Neben der Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen bei internationalen Größen hatte sie bereits viele Engagements als Kammermusikerin und erwarb sich Orchestererfahrung, unter anderem beim Radiosinfonieorchester Wien, an der Grazer Oper und bei den Münchener Symphonikern. Seit 2009 arbeitete Frau Oblasser an der öffentlichen Landes-Musikschule in Birkfeld, Steiermark. Sie unterrichtete dort Posaune, tiefe Blechblasinstrumente, Bläserkammermusik und gründete eine der ersten Musikschul-Brass-Bands Österreichs.  Ihre erfolgreiche Lehrtätigkeit spiegeln unter anderem zahlreiche Erfolge ihrer Schülerinnen und Schüler bei „Prima la musica“, dem österreichischen „Jugend musiziert“.
Wir freuen uns, dass wir mit Birgit Oblasser eine sympathische, vielseitige, kompetente und zielstrebige Fachkraft gewinnen konnten und ab sofort auch neben der Posaune Unterricht im Fächern Tuba und Tenorhorn anbieten können.