Logo der Kindergärten

Das Saxofon

Das Saxophon – ein Holzblasinstrument?
Na klar! Das liegt an dem Holzblättchen, das ähnlich wie bei der Klarinette den Ton erzeugt. Der geniale belgische Erfinder Adolphe Sax hat das Instrument erfunden und ihm seinen Namen gegeben. Die Saxophonfamilie besteht aus Bass-, Bariton-, Tenor-, Alt-, Sopran- und Sopranino-Saxophon. Am bekanntesten und zum Anfangen am Besten geeignet sind Altsaxophon und Tenorsaxophon.  .

Wo kommt das Saxophon zum Einsatz?
Man kann schon in kurzer Zeit kleine Stücke spielen, doch macht es sehr viel Spaß mit Anderen zusammen zu musizieren. Die Saxophone sind dafür hervorragend geeignet, weil sie sehr schön zusammenklingen. In einer der vielen Bigbands der umliegenden Schulen einzusteigen, in einem Ensemble der Musikschule mitzuwirken oder die Teilnahme in unserer Erwachsenen-Bigband sind einige der Möglichkeiten die sich da auftun.

Was sind die Voraussetzungen und Vorkenntnisse?
Keine Vorkenntnisse! In etwa 2 – 4 Monaten hat man die wesentlichen Grundlagen wie Haltung, Ansatz und Atmung gelernt und dann geht es in der Regel sehr schnell voran.
Voraussetzung ist 20 tägliche Minuten in sein „Übe-Sparschwein“ einzuzahlen. Wenn es dann noch nicht klappt, kann es eigentlich nur noch am Lehrer liegen...
Schnupperstunden, um die Angelegenheit mal selbst zu testen können bei uns jederzeit vereinbart werden.


Wie alt sollte ich sein?
Wann ist das richtige Einstiegsalter?
Das Einstiegsalter für Saxophon liegt bei 8-10 Jahren. Es ist darüber hinaus für jedes Alter geeignet, insbesondere auch für Erwachsene und sogar für ältere Personen, egal ob Anfänger oder Wiedereinsteiger.

Was kostet das Instrument?
Ein günstiges Gebrauchtinstrument kostet zwischen 600 und 800 Euro, Neuinstrumente gibt es ab ca.1000 Euro. Einige Saxophone zum anfänglichen Ausleihen haben wir auch in der Musikschule.

Markus Maier

Mittwoch & Donnerstag