Logo der Kindergärten

Das Hackbrett

Was kann das Hackbrett?
Das Hackbrett ist keineswegs nur ein Instrument alpenländischer Volksmusik. Die Wurzeln reicht weit zurück, möglicherweise bis ins 10. Jahrhundert im orientalischen Raum. Später ist es auch in Mittel- und Osteuropa zu finden, aber auch im asiatischen Raum, jeweils in sehr unterschiedlichen Formen, Größen und Stimmungen.   

Was sind die Voraussetzungen und Vorkenntnisse?
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! In einer unverbindlichen Schnupperstunde kann die Eignung gerne getestet werden. Der Übe-Aufwand beträgt anfangs täglich ca. 20 Minuten und steigt mit wachsendem Können, das Stimmen des Instrumentes erfordert zusätzlich regelmäßig etwas Zeit.

Wo kommt das Hackbrett zum Einsatz?
Man kann in relativ kurzer Zeit kleine Stücke spielen, meist ist aber das Ziel die Mitwirkung in einer Volksmusik- oder Folkloregruppe. Über die Volksmusik hinaus wird gerne auch klassische Musik auf das Hackbrett übertragen. Das Hackbrett ist aber immer im Wesentlichen ein Gruppeninstrument.  

Wann ist das richtige Einstiegsalter?
Das Einstiegsalter für Hackbrett liegt bei 7-8 Jahren. Es ist allerdings ab dann für jedes Alter geeignet, insbesondere auch für Erwachsene und sogar für ältere Personen, egal ob Anfänger oder Wiedereinsteiger.

Was kostet das Instrument?
Ein neues Hackbrett kostet zwischen 500 und 800 Euro, es gibt aber auch günstigere Gebrauchtinstrumente. Ebenso kann an der Musikschule anfangs ein Instrument geliehen werden.

 

 

Ute Huber

Mittwoch & Freitag

Heinrich Zapf

Montag, Dienstag & Freitag